Rache für Feucht – Pokal-Aus für die Zweite

Und somit folgte die Rache für den Punktspielsieg der zweiten Mannschaft am Freitag direkt am Mittwoch darauf. Die erste Mannschaft des TSV Feucht schmeist die zweite Winkelhaider Mannschaft klar mit 5:1 aus dem Pokal.

Aufgrund des Wochentages mussten die Winkelhaider mit außergewöhnlicher Konstellation antreten. Sowohl Matthias Kopp, als auch Matthias Bauer konnten beim Pokalviertelfinale nicht mitwirken. So traten die Nummer 2: Marco Nicklas, die Nummer 3: Frank Riedel und die Nr. 5: Horst Bauer an, um ihr Glück zu versuchen. Bei Feucht trat statt der Etatmäßigen Nr. 3 Alex Eckenhof, aus taktischen Gründen die Nr. 4 Richard Brunner an.

Gleich zu beginn traf Horst Bauer auf Brunner und musste sich im fünften Satz geschlagen geben. 0:1

Frank Riedel scheiterte wie erwartet an B.Hofmann, der keinerlei Probleme mit dessen Spiel hatte. 0:2

Marco-kleinMarco Nicklas konnte seinen Sieg vom Freitag nicht wiederholen und verlor ebenfalls im fünften Satz gegen Häberlein. 0:3

Auch Horst Bauer konnte gegen Hofmann keinen Satz gewinnen. 0:4

Dafür holte Marco Nicklas gegen Brunner den Ehrenpunkt klar mit 3:0. 1:4

Den Abschlusspunkt setzte Häberlein gegen Riedel, der sogar mit 2:1 in Führung lag, jedoch aufgrund einer Wadenverletzung nicht die Energie aufbringen konnte, um gegen Häberlein das Spiel zu entscheiden. 1:5

Somit ruhen alle Hoffnungen auf der dritten Mannschaft, die am Freitag im Pokal gegen Neunkirchen-Speikern-Rollhofen antritt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.