Vierte rettet sich zum Sieg!

Hallo zusammen,

dank entsprechender TTR Punkte verfügt nun auch die Vierte über genügend Schreiberlinge. Und hier mein Bericht zu meinem persönlichen Rückrundenstart.

Freitagabend, nix besseres zu tun also

TSV Winkelhaid IV – TSV 1904 Feucht II, 27.01.2017, 20:00 Uhr

oder tabellarisch heißt das Verfolgerduell kurz unterhalb der Tabellenspitze.

Rüdiger musste leider passen, dafür sprang Wolfgang ein. Dem Gegner gings nicht besser denn ohne Nr.1 angetreten und Nr.2 schon eher sehr “verschnupft”.

Leichtes Spiel und durch Ex-Bezirksligaspieler (also mich) verstärkt, sollte es werden. Bla bla bla…. jetzt muss ich mal aufpassen, was ich so schreibe. Holt schon mal die Nasenklammern raus!

Wie geschmiert verliefen die Doppel. Ich möchte gar nicht wissen, wieviele Jahre es gebraucht hatte, die so einzuspielen.
3:0 ist eine sehr gute Basis!

Oberes Paarkreuz startete mit Punkteteilung. 4:1 läuft…

Mittleres Paarkreuz: – ähm, Pause gegönnt. 4:3

Unteres Paarkreuz: – Schock verkraftet und gleich mal wieder nachgelegt mit 2 Siegen. 6 : 3 … läuft…

Zweite Runde:

Oberes Paarkreuz fing unglücklich an und konnte sich durch meinen knappen 5 Satzsieg mit 11:9 gerade noch zu nem 1:1 retten. Aber 7:4 klingt doch super… meint man.

Dann folgten 2 Klatschen in der Mitte. War wohl nicht der beste Tag, den die 2 da erwischt hatten. Ups… 7:6 klingt nicht mehr so toll 🙁

Das Zittern ging los und alle verfolgten die hoffentlich letzten 2 Spiele.

André verlor knapp im fünften. Jetzt wurde es brenzlich. Dank Wolfgang , der auch sein zweites Einzel heimbringen konnte, war zumindest EIN Punkt mal gerettet. 8:7!
Vielen Dank Wolfgang, solche Ersatzleute braucht es eben manchmal! 😉

Nun schien der ganze Anfangsoptimismus aber mal komplett in Spannung umzuschlagen.

ENTSCHEIDUNGSDOPPEL!
Und ich kann mich nicht erinnern, wie viele Spiele das Einser Doppel bisher schon gewonnen hat…An Übermut sollte es zumindest nicht scheitern. 1. Satz 10:6-Führung wurde mal eben 10:12 abgegeben. Die Gesichter in der Halle wurden fahler und fahler….

Unbeeindruckt und vielleicht auch mit dem nötigen Glück oder der Routine wurde das Match 3:1 nach Hause geschaukelt!

9:7 Sieg! läuft doch…

(4 Siege Engelmann – guter Einstand und das für die Nasenklammern, 3 Siege Wening – super Ersatz! Alle anderen sind das nächste Mal besser!)

 

:o) :o) :o)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.