Und wieder kein Nagel eingeschlagen

Die Gersdorfer bei uns zu Gast, bei uns fehlte Josef. Wie gewohnt ging es in den Doppeln für uns gut los. Thomas und Roger mussten sich zwar klar dem wohl stärksten Doppel der Gäste (A. Nagel/Brunner) geschlagen geben, dafür konnten Schorsch und ich gegen S. Nagel und Strobel knapp im fünften Satz gewinnen. Peter und Walter benötigten nur vier Sätze um Graf/Schreimel zu schlagen. Unsere Rückrundenbilanz in den Doppeln mit 17:4 durchaus überzeugend.

In den Einzeln wurde es dann schwieriger. Thomas chancenlos gegen A.Nagel, ich verlor zwar in fünf Sätzen gegen seinen Bruder, allerdings lag ich in den beiden gewonnenen Sätzen schon deutlich hinten, es hätte auch 0:3 ausgehen können. Peter hätte durchaus gegen Graf gewinnen können, er lag im vierten Satz vorne und verlor dann 14:16. Walter schaffte zumindest einen Satz gegen den starken Jonas Brunner und danach fiel der Vorhang, wir schafften keinen einzigen Satzgewinn mehr!

Der Kampf um den Aufstieg bleibt damit spannend, TSV Lauf mit einem Verlustpunkt weniger vor Ezelsdorf und Gersdorf. Ezelsdorf hat das leichtere Restprogramm aber Gersdorf hat noch die Chance im direkten Vergleich die Laufer zu schlagen und damit aufzusteigen. Wir bleiben, egal was noch passiert, in der vorderen Tabellhälfte.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.