Überraschung zum Saisonstart!

Lange hat die Erste auf den Rückrundenstart warten müssen. Viele Trainingseinheiten und mit “neuen” Leuten an Bord gings zum SC 1904 – Mittelfeldplatz in der Liga. Ohne Christoph dafür mit Marco als Ersatz, und auch Thorsten konnte sich den Termin freihalten, standen plötzlich die nominell stärksten 6 des TSV an den Tischen. Na wenn das nicht locker reicht…

Doppel:
Gewarnt aus dem Hinspiel, wo man 1:2 nach den Doppeln zurücklag, versuchte man es diesmal mit D1: Schäfer/Heger, D2: Volkert/Stockhausen und D3: Heiselbetz/Nicklas.

Und wieder nur 1:2! Nur Chris-Chris konnten den Punkt holen.

Einzel:
Dank Neuzugang Chris Heger konnte die Aufstellung nahezu komplett durchgewürfelt werden. Schäfers Chris darf mit Jugendfreigabe und Antrag sich im oberen Paarkreuz versuchen und danach Heger – Stockhausen – Heiselbetz – Nicklas. Egal wie, aber wie soll man das schlagen?

Dass im oberen Paarkreuz ein anderer Wind weht, als in der Mitte, durfte der Youngster gleich im ersten Spiel erfahren und ging 0:3 unter. Unbeeindruckt schaffte Mr. Zuverlässigkeit und Spitzenmann der Liga Günther Volkert ebenso klar 3:0 den Anschlusspunkt.

Roland glich fast problemlos aus. Dem Punktestand angemessen, entwickelte sich am Nebentisch ein heißes Spiel. Debüt im TSV Dress und mit Vorschusslorbeeren überhäuft hatte Chris H. erstaunlich viele Probleme mit dem starken Pöhlmann. Erster Satz 10:12 weg, zweiter 12:10 gewonnen, dritter wieder knapp 10:12 weg, vierter klar 11:5 gewonnen und nun 5. Satz! Verdammt knapp und leider 8:11! Erstes Saisonspiel und schon stand die erste Niederlage auf dem Papier. Hm. Wer hätte das die Wochen vorher gedacht? Immerhin stand da der Vereinsmeister 2015 des TSV! (- Niederlagen nicht eingeplant – :o))

Zum Glück ist da noch ein hinteres Paarkreuz, welches jeweils mit 3:0 für etwas Beruhigung sorgen konnte. Zwischenstand 5:4 für den TSV!

Zweite Runde, neues Glück (? was langsam immer nötiger wurde):
Günther fegte die Nummer 1 mit 3:0 vom Tisch. Chris, nach 2:0 Führung gibt das Spiel gegen Daschek noch ab. Das schmerzt extra.

Naja, die Mitte sollte stark genug sein!? Doch dann 5 Sätze 9:11 nacheinander! Pech für Christian, der 3mal 9:11 kassierte und Roland sich nach 9:11 und 9:11 nur kurz mit 11:6 wehren konnte, bevor auch sein Spiel verloren ging. Verdammt, damit war die gerade ergatterte Führung wieder futsch!

Chris

Bitte bitte 3. Paarkreuz, wir brauchen Punkte und etwas Sicherheit! Thorsten mit alter Klasse und ohne Probleme sicherte den Ausgleich zum 7:7.
Und nun im Nervenspiel der Youngster und Ersatzmann Marco Nicklas. Die Materialprobleme schienen ihn nicht lahm zu legen. Ein wechselhaftes 5-Satz-Spiel am Ende mit 11:9 zu gewinnen, verdient Respekt!

Punkt sicher! 8:7 aus TSV-Sicht und Entscheidungsdoppel wartet.
Die neue Kombination Chris-Chris fand nicht ins Spiel. Ein souveränes 11:3 im zweiten Satz blieb die einzige Erfolgsgeschichte dieses Spiels.

Endstand: 8:8, was sich irgendwie wie eine Niederlage anfühlt! – Keine schöne Überraschung 🙁

Und schon am Freitag kommt Kornburg – da wäre noch eine Revanche offen, da das Hinspiel auswärts deutlich mit 5:9 verloren ging!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.