TSV Winkelhaid II – TSV Lauf II – Der Aufstieg rückt näher…

Der TSV Lauf II gastierte am Freitagabend in Winkelhaid. Die Winkelhaider konnten in Bestbesetzung antreten, bei Lauf fehlte der am Knie verletzte Gerhard Bohrer. Dafür rückte Thomas Gumpp ins Team. Die Bilanz des vorderen Paarkreuzes der Laufer kann sich durchaus sehen lassen. Mit 8:0 hat Andreas Bohrer bisher eine makellose Bilanz in der Rückrunde. Die Nummer Zwei Oliver Maronna steht ihm mit 6:2 nur wenig nach.

Die Doppel wurden heute mal durchgewürfelt und so spielten Nicklas/Bauer P. als das Einser-Doppel gegen Hollederer / Gumpp und konnten dieses für sich entscheiden. 1:0

Kopp / Riedel durften, wie immer im Doppel zwei, gegen Bohrer / Maronna antreten. Verloren leider unglücklich im fünften Satz. 1:1

Bauer M. / Bauer H. konnten sich gegen Schmidt / Tasch durchsetzen und so gingen die Winkelhaider mit 2:1 aus den Doppeln.

Die Einzel begannen mit dem Spiel von Kopp gegen den starken Maronna. Knapp, ging dieses Spiel an die Gäste. 2:2

Nicklas zeigte mal wieder, dass er ebenfalls zu den Besten der Liga gehört und bezwang Bohrer klar mit 3:0 und fügte diesem so die erste Niederlage in der Rückrunde zu. 3:2

Im mittleren Paarkreuz konnten sowohl Riedel gegen Schmidt, als auch Bauer M. gegen Hollederer punkten. 5:2

Auch hinten liesen die Hausherren nichts anbrennen und gingen mit 2:0 aus den Spielen. Obwohl H. Bauer gegen Gumpp fünf Sätze brauchte um das Spiel für sich zu entscheiden. 7:2

Die zweite Runde begann mit Kopp gegen Bohrer. In einem spannenden und temporeichen Spiel hatte Kopp dann leider wieder im fünften Satz das Nachsehen. 7:3

Auch Nicklas tat sich gegen das Blockspiel von Maronna schwer und musste sich geschlagen geben. 7:4

Im mittleren Paarkreuz machten die Hausherren das Spiel dann zu. Sowohl Riedel (3:0 gegen Hollederer), als auch Matze Bauer (3:0 gegen Schmidt) waren siegreich und brachten so den Sieg nach Hause und bleiben weiter ungeschlagen! 9:4

Sollte die Zweite jetzt noch mindestens 3 Punkte aus den letzten 3 Spielen holen, so ist der Aufstieg in trockenen Tüchern. Weiter geht’s dann am 27.03. gegen den SV Schwaig.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.