TSV Winkelhaid II – SC 1904 Nürnberg II : Spitzenreiter Spitzenweiter Spitzenheiter!

Wer hätte das denn ahnen können. Das Abstiegsgespenst verblasst immer mehr. Nach drei Spielen in der Saison 18/19 ist die zweite Mannschaft des TSV Winkelhaid als absoluter Außenseiter Tabellenführer mit 3 Siegen. Nach einer starken Vorstellung gegen den SC 04 Nürnberg II am Freitag konnte das Spiel zu unseren Gunsten entschieden werden und damit stehen schon 6 Punkte auf unserem Konto.

Doch der Reihe nach. Nachdem unser Käptn. (Horst anm. d. Red.) beschlossen hatte die Doppel nochmal in dieser Form zu probieren, gingen wir mit Bloß/Kopp, Bauer/Trotz und Riedel/Häberlein ins Spiel. In den letzten Spielen ging das immer mit 1:2 aus und nur jeweils Riedel/Häberlein konnten die Spiele gewinnen. Doch der Riecher von Horsti machte sich bezahlt und wir konnten mit 3:0 aus den Doppeln starten.

Michi machte dann den ersten Einzelpunkt für uns, nachdem schon niemand mehr geglaubt hatte, dass er den Rückstand noch aufholen könnte. Koppo verlor denkbar knapp mit 9:11 im fünften Satz gegen Wiesner, der an diesem Abend eine starke Vorstellung zeigte.

Der Käptn setzte dann nochmal einen Einzelsieg drauf und konnte gegen Schamberger gewinnen. Häberlein musste sich jedoch gegen Hajim geschlagen geben, der auch dieses Jahr sehr gute Spiele zeigte.

Riedel lieferte sich ein sehr enges Match mit Dressel, doch verlor denkbar knapp im Fünften. Trotz konnte Köhler mit 3:1 in einem sehr schlagkräftigen Match besiegen. Das war dann auch die vier Bälle wert, die bei diesem Spiel unter die Räder kamen.

Mit einem Punkt pro Paarkreuz, zehrten wir immernoch von unserer Doppelstärke. 6:3

In der zweiten Runde zog Bloß klar gegen Wiesner den Kürzeren, Kopp gewann jedoch nach starker Vorstellung mit 3:1 gegen Giebfried. Im Mittleren Paarkreuz kam ebenfalls wieder ein Punkt, diesmal von Häberlein, der auch gegen Schamberger gewinnen konnte.

Leider konnten wir im hinteren Paarkreuz keinen Sieg einfahren, deshalb ging es ins Schlussdoppel.

Wie gesagt: Wir waren an diesem Abend echt doppelstark. Ganz klar konnten Bloß/Kopp gegen Wiesner/Dressel mit 3:0 gewinnen und uns den Sieg bringen.

Das 4:0 aus den Doppeln hat uns an diesem Abend klar den Sieg gerettet! Doppelstark mit der Kraft der drei Doppel, oder so ähnlich 😉

Weiter geht es am 5.10. mit dem Heimspiel gegen Kornburg.

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.