TSV Winkelhaid II – ASC Boxdorf II – Pflichtsieg und so gut wie sicher Klassenerhalt

Am Freitag ging es um einen Pflichtsieg für die Winkelhaider. Boxdorf ist ziemlich abgeschlagen (2:28) Letzter und hatte nur noch theoretische Chancen auf den Relegationsplatz. Natürlich muss jedes Spiel trotzdem erstmal gespielt werden und unterschätzen sollten man keinen Gegner. Der Sieg gegen Hohenstadt hatte uns allerdings schon sehr viel Rückenwind gegeben. Wir traten komplett an, bei Boxdorf fehlte die Rückrundenverstärkung Wolf, welcher durch Pache ersetzt wurde.

Die Doppel liefen besser als gegen Hohenstadt. Wir starteten mit einem glatten 3:0 in das Spiel und gaben dabei nicht mal ein Sätzchen ab.

Nach der Vorstellung unseres vorderen Paarkreuzes in Hohenstadt, hatten wir auch keine Bedenken, dass es diesmal auch wieder gut laufen sollte. Doch Matthias machte da irgendwie nicht mit. Er erwischte keinen guten Start gegen Fabig und kam mit dem krummen Spiel nicht wirklich zurecht. Nach 2 verlorenen Sätzen (10:12 10:12) kam er zwar nochmal ins Spiel, verlor dann aber im Fünften. Die Gedanken an das Hohenstadtspiel, wo wir mit 0:3 gestartet waren und dann in den Einzeln groß aufspielten, kam irgendwie auf, wurde dann aber durch den Sieg von Dieter gegen den starken Löbel zunichte gemacht. Wir führten weiterhin klar mit 4:1.

Obwohl er auch nicht sein bestes Spiel zeigte, konnte Kopp im Fünften gegen Hassan gewinnen und Bloß war mit 3:1 gegen Zimmerer siegreich. Im hinteren Paarkreuz wurde es dann wieder klarer. Horst bezwang Pache mit 3:0 und auch ich konnte Klecker mit 3:0 besiegen. Wobei dieses Spiel nicht ganz so klar war (12:10, 13:11, 13:11). Dazu kann man noch sagen, dass ich im zweiten Satz von den 13 Punkten, die ich gemacht habe, allein 10 direkte Aufschlagpunkte gemacht habe.

Mit 8:1 in Runde zwei ist doch schon ein recht sicheres Polster.

Matthias hatte an diesem Abend dann auch sichtlich Probleme sich bei diesem Spielstand zu motivieren und verlor auch klar mit 0:3 gegen Löbel. Dieter machte dann den Sack zu und bezwang Fabig mit 3:0 zum 9:2 Endstand.

Damit stehen wir mit 14:14 auf Platz 6 und haben somit 5 Punkte Vorsprung auf Fischbach auf dem Relegationsplatz. Mit +3 statt -32 haben wir außerdem auch das deutlich bessere Spielverhältnis und somit müsste Fischbach mindestens 2 Spiele noch gewinnen und ein Spiel mindestens Unentschieden spielen um noch vor uns zu kommen und das Restprogramm von Fischbach ist nicht das einfachste. Somit schaut das doch schon ganz gut aus.

Und wie bei uns die Kneipe nach dem Training aussieht (ja, es handelt sich wirklich nur um TT-Spieler), zeigt wie groß unsere Abteilung eigentlich ist und dass auch die Geselligkeit nach dem Training bzw. nach den Spielen nicht zu kurz kommt. Sogar andere Vereine (CVJM Lauf) kommen nach den Auswärtsspielen mal vorbei um bei uns noch eine Kleinigkeit zu essen und zu trinken 🙂

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.