TSV Katzwang – TSV Winkelhaid II – Gewinnen is ka Zwang, aber schön!

Am Freitagabend durften die Winkelhaider nicht zum Frankenderby, sondern entschieden sich mal nach Katzwang zu fahren um da das Rückspiel in der 3.Bezirksliga Ost zu bestreiten. Doch eben wegen diesem Frankenderby mussten die Winkelhaider trotzdem mit Ersatz antreten. Manfred Wallinger ersetzte Peter Bauer.

Aber auch die Katzwanger waren nicht komplett. Für Riedl, Feile und Scholz halfen Reichmann, Völkel und Schlosser aus.

Aus den Doppeln gingen die Winkelhaider mit einer 2:1 Führung. Sowohl das verlässliche Doppel Riedel/Häberlein, als auch Bloß/Bauer konnten Siege einfahren. Nur das neu zusammengewürfelte Doppel Engelmann/Wallinger musste sich geschlagen geben.

Die Einzel starteten mit einer Niederlage für die Winkelhaider. Sommer war eine Nummer zu stark für den noch nicht komplett fitten Riedel.

Dafür konnte sich Bloß knapp im Fünften gegen Klugner durchsetzen.

Im mittleren Paarkreuz lief es ähnlich. Häberlein musste sich gegen den starken Bamberg geschlagen geben, Bauer konnte sich knapp gegen den Ersatzspieler Reichmann durchsetzen.

Das hintere Paarkreuz konnte ebenfalls nur ein 1:1 einfahren. Wallinger schlug Völkel knapp, Engelmann verlor klar gegen Schlosser.

Im Vorderen Paarkreuz dann die Wende. Bloß konnte sich gegen Sommer durchsetzen und auch Riedel siegte gegen Klugner. Inzwischen 7:4 aus Sicht der Winkelhaider.

Im mittleren Paarkreuz dann jedoch wieder der Rückschlag mit einem 0:2.

Im hinteren Paarkreuz konnte Engelmann den Punkt zum sicheren Unentschieden einfahren, Wallinger musste sich leider geschlagen geben. So musste das Schlussdoppel entscheiden.

Riedel und Häberlein schafften klar mit 3:0 das stark aufspielende Doppel Reichmann/Völkel zu schlagen und so den Sieg für die Winkelhaider einzufahren.

Ein knappes Spiel, auch sichtbar an einem Satzverhältnis von 33:29 für die Heimmannschaft, aber die starke Leistung der Doppel konnte vor allem den Winkelhaider Sieg holen. Jetzt eine kleine Pause und am 10.03. geht es weiter gegen Altenfurt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.