SV Schwaig – TSV Winkelhaid III – Klare Niederlage, gute Stimmung

Erneut ersatzgeschwächt ging es für die dritte Mannschaft, als absoluter Außenseiter, zum Punktspiel nach Schwaig. Stefan Hiemer musste aufgrund seiner Handgelenksverletzung erneut passen. Dafür rückte erneut Wolfdietrich „Wolfi“ Berghammer in den Kader.

Erstaunlicherweise konnten die Winkelhaider Gäste 2:1 Punkte aus den Doppeln holen. Das Einser-Doppel (Riedel/Wallinger) musste sich trotz gutem Spiel den starken Hausherren (Stoll/Oerterer) geschlagen geben. Überraschend konnte das starke zweite Doppel um Günter Koch und Peter Heiselbetz das Einser-Doppel der Hausherren (Kaltenhäuser/Kruse) bezwingen. Das dritte Doppel der Gäste (Schreiter/Berghammer) überzeugte mit einer guten Leistung und steuerte ebenfalls einen Punkt bei.

Im vorderen Paarkreuz begann Günter Koch als Nummer 2 für den ausgefallenen Stefan Hiemer gegen Stoll, der ihm trotz gutem Spiels keine Chance lies. Frank Riedel machte es gegen Kaltenhäuser besser und gab lediglich einen Satz ab.

Das starke mittlere Paarkreuz der Hausherren um Dr. Jörg Müller und Robert Lehr zählt zu einem der stärksten mittleren Paarkreuze der Liga, was beide auch sowohl gegen Peter Heiselbetz als auch gegen Thomas Schreiter unter Beweis stellten. 2 Punkte holten sich die Hausherren hier verdient.

Auch die Spiele im hinteren Paarkreuz brachten 0:2 Punkte aus Sicht der Gäste. Obwohl sowohl Manfred Wallinger als auch Wolfdietrich Berghammer gute Spiele zeigten, fehlte das Quäntchen um das Spiel bestimmen zu können. Inzwischen stand es 6:3 für die Hausherren.

10338220_614619371979504_5499741632991172234_nIm vorderen Paarkreuz konnte erneut Riedel einen klaren Sieg gegen Stoll einfahren, der sichtlich an der guten Form seines Gegners verzweifelte. Günter Koch hingegen musste sich erneut gegen den offensiv starken Kaltenhäuser geschlagen geben. 7:4.

So konnte das mittlere Paarkreuz das Spiel entscheiden und tat dies dann auch. Beide Spiele gingen hier klar an die Hausherren.

Somit mussten sich die Gäste einer starken Mannschaft des SV Schwaig mit 4:9 geschlagen geben. Der SV Schwaig übernahm nach diesem Sieg vorläufig die Tabellenführung in der 1.Kreisliga. Unter diesem Gesichtspunkt war diese Niederlage keinesfalls überraschend und man kann sich über die vier gewonnenen Punkte freuen.

Nach dem Spiel folgte noch ein nettes Beisammensein beim Italiener um die Ecke, wo die Spieler noch bis kurz vor 1 Uhr zusammen saßen und sich bei einem Bierchen nett unterhielten. Auch aufgrund der netten Gegner und dem guten Essen, war die Niederlage schnell vergessen und man kann sich nun auf die nächsten Aufgaben und die kommende Woche vorbereiten, die mit drei Punktspielen sicher nicht leicht wird.


2 Kommentare:

  1. Pingback:SV Schwaig – TSV Winkelhaid II – Das Beste kommt zum Schluss – TSV Winkelhaid Tischtennis

  2. Pingback:Ein Hoch auf uns! – TSV Winkelhaid Tischtennis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.