Pokalspiel: TV 61 Hersbruck – TSV Winkelhaid II – Weiter gehts!

Am Montag den 24.09. waren wir zu Gast beim TV 61 Hersbruck für ein Spiel im Bezirks-Pokal der Bezirksliga Herren Bayrischer TTV Mittelfranken Nord.Klngt kompliziert und bei diesem Wirr Warr der Namen ist die entsprechende Seite auf MyTischtennis auch garnicht so leicht zu finden :). Wir rechneten uns eigentlich garnicht so viele Chancen aus. Die Hausherren spielten letzte Saison noch 2. Bezirksliga und haben von 1-6 eine TTR-Spanne von 1712 – 1593 (Unsere hingegen lag vor der Saison bei 1621-1521). Doch erstens kommt es anders… Ja, wir sind anscheinend diese Saison in ganz guter Form. Die Hausherren starteten mit Gundelach (5), Ertl (1) und Wahler (4). Wir traten mit Bloß (1), Bauer H.(3) und Riedel (5) an.

Das Spiel zwischen Gundelach und Horst Bauer war eine klare Sache und ging mit 3:0 an uns. 1:0

Ertl verlor nach zwei klaren Sätzen mit je 11:6 irgendwie den Faden und Bloß konnte den dritten Satz mit 16:14 gewinnen, den vierten dann mit 13:11 und sogar den Fünften mit 11:9 dann noch rumreißen. Somit sogar 2:0

Riedel erwischte einen guten Start und ging mit 11:7 im ersten Satz in Führung. Wahler kam dann jedoch besser ins Spiel und konnte Satz zwei und drei für sich entscheiden. Den Vierten konnte erneut Riedel gewinnen und es ging in den fünften Satz. Mit etwas Pech geriet Riedel hier schnell in Rückstand und kam dann nicht mehr ins Spiel. So konnte Wahler den fünften Satz klar gewinnen und es stand nur noch 1:2.

Das Doppel ging mit 3:1 an die Winkelhaider.

Das Doppel wurde zwischen Ertl/Gundelach und Bauer/Bloß bestritten. Hier gewannen die Winkelhaider mit 3:1 und holten die 3:1 Führung auch im Spiel.

Bloß setzte dann mit drei 11:8 Satzgewinnen gegen Gundelach den Schlusspunkt und konnte uns so im Pokal eine Runde weiter bringen. Gut so, denn an der Nebenplatte hatte Horst sichtlich Schwierigkeiten mit dem Spiel von Wahler und wirkte (möglicherweise auch durch die klare Führung von Bloß) etwas unkonzentriert. Auch Riedel hätte wahrscheinlich gegen den starken Ertl nicht viel entgegenzusetzen gehabt. Aber zum Glück gingen diese Spiele nicht mehr in die Wertung und es blieb beim 4:1 für uns.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.