Jedem seine Watschn

Dass es in Kornburg nicht ganz leicht wird, war allen klar, die die Spielbedingungen dort kennen. Das sollte aber einen Aufstiegsaspiranten nicht weiter stören. Dass dazu noch die ersten 3 Winkelhaider Mannschaften an einem Tage Punktspiel haben und somit die Ersatzfrage gar nicht einfach zu beantworten ist, vielleicht schon.

 

Thorsten und Michi konnten diesmal nicht dabei sein, dafür wurde richtig starker Ersatz aus den anderen Mannschaften abgezogen, was zumindest für die Dritte (nach Kenntnis des Endresultats – bitte dort die Details erlesen) einen komischen Beigeschmack bekam.

 

Die Doppelaufstellungen wurden mittels Insidertipp mal etwas außergewöhnlich gewählt. Nicht die Paarungen an sich, sondern die Setzung der Doppel. Dass ein Stockhausen/Schäfer-Doppel überhaupt als Doppel 3 möglich ist?!?

 

 

D1: Die Ersatzleute MatzeB/Frankster gegen das Zweier (und notfalls im Entscheidungsdoppel)!
>>> Chancenlos?? Nein! Sieg! Zwar knapp mit 3:2 aber so konnte man das nicht vorhersagen! – Alles richtig gemacht!

D2: Volkert/Engelmann: wie gewohnt sicher und unsicher aber mit 3:1 Erfolg

D3: klare Sache…. oder nicht… oder….ganz anders?

Ja leider, ganz anders. Nämlich ein klares 0:3! Bitter, ungeplant, zeichensetzend – ein wenig

 

Die Einzel:

Alle hatten irgendwie mit den Bedingungen zu kämpfen. Nicht dass die unsportlich oder sehr schlecht waren, aber eben komplett anders als daheim. Und so konnten die gewohnten Leistungen nicht abgerufen werden.

 

Ich mach es kurz: Am Ende hat Kornburg ein 9:6 Sieg eingefahren und wir waren alle böse enttäuscht.

 

Die 4 Einzelpunkte wurden von Günter, Roland, Chris und Christoph beigetragen.

Die letzte zu-NULL-Serie ist gerissen und das untere Paarkreuz so ganz ohne Punkte, das hatte alles niemand so erwartet.

Glückwunsch an Kornburg!

 

 

 

blutendes-herz

 

 

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.