Hohe Führung reicht nicht zum Punktgewinn

Nach dem Wertungssieg gegen den TV Erlangen durften wir uns mit dem SV Weiherhof II messen. Wir mussten wieder auf unsere Nummer 2 Chris Schäfer verzichten, der SV Weiherhof war nahezu komplett.

Die Doppel begannen mit 2 schnellen Niederlagen für die uns, denn sowohl Heger/Bauer als auch Ziegler/Stockhausen verloren glatt 3:0. Wenigstens unser 3er Doppel konnte wie gewohnt gewinnen, ebenfalls mit 3:0.

Im vorderen Paarkreuz folgten zwei 3:0 Siegen von Ziegler gegen Neumann und Heger gegen Czichos. Dadurch lagen wir erstmalig vorne. In der Mitte gab es dann leider zwei Niederlagen: Marco Nicklas merkte man die fehlende Erfahrung an und er verlor gegen Meisenberg 3:1, Günther konnte die knappen Sätze gegen Reinfelder leider nicht für sich entscheiden und verlor 3:0. Hinten siegte dann Stocki gegen Veitinger, welchen er nach eigener Aussage zum Glück geschlagen hatte bevor dieser besser ins Spiel fand. Ich konnte ebenfalls relativ klar mit 3:0 gegen Tiefel siegen. Also eine 5:4 Führung für uns nach dem ersten Durchlauf.

Vorne folgten dann zwei knappe Fünf-Satz-Siege, womit man 7:4 führte und der Punkt zum Greifen nah war. Der dazu fehlende Sieg sollte aber leider nicht mehr kommen. Sowohl in der Mitte gab es wieder zwei Niederlagen. Hinten fing Tiefel dann plötzlich das Zaubern an, obwohl er gegen mich noch keinen Ball traf. Mir versagten dann gegen Veitinger die Nerven. So brachte ich es zusammen den zweiten Satz mit mindestens 3 Fehlaufschlägen noch zu verlieren, obwohl der erste noch klar gewonnen wurde. Im Schlussdoppel gab es auch nicht mehr viel zu holen, womit man letzlich 9:7 verlor nach über 4 Stunden.

Für uns heißt es in erster Linie nun an den Doppeln zu arbeiten, damit dort auch mal zwei Siege bei raus kommen. Außerdem hoffen wir, dass wir bald wieder auf unseren Chris Schäfer bauen können.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.