Glückliches Ende einer verrückten Saison

Mit einem 9:6-Sieg am letzten Spieltag der Bezirksliga 2 Süd/Ost beim SV Hohenstadt schafften wir es doch noch, die Klasse direkt
( ohne Relegation ) zu halten.
Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung sicherten wir uns diesen eminent wichtigen Erfolg, denn mit einer Niederlage wären wir
direkt abgestiegen und bei einem Unentschieden hätten wir in die Relegation gemußt. Kaum zu glauben bei einem am Ende
ausgeglichenen Punktestand von 20:20-Punkten, während der nunmehr direkte Absteiger SV Hohenstadt 18:22-Punkte aufweist.
Da in unserer Liga( Ausnahmen: TV Hersbruck mit 35:5-Punkten Erster und Aufsteiger, Henger SV mit 4:36-Punkten Letzter )
jeder jeden schlagen konnte, war es extrem nervenaufreibend bis zum allerletzten Spiel. Wenn man bedenkt, dass der Zweite
TV Altdorf 2( = Teilnehmer an der Aufstiegsrelegation ) 25:15-Punkte aufzuweisen hat, wäre für uns wahrscheinlich auch nach oben
noch mehr drin gewesen, wenn, ja wenn wir immer komplett antreten hätten können. An dieser Stelle ein ganz herzlicher Dank
an unsere Leute aus der Dritten( v.a. Manfred ), die immer als Ersatz zur Verfügung standen.
Insgesamt gesehen, dürfen wir mit unserem Gesamtabschneiden in dieser Saison dennoch sehr zufrieden sein, zumal uns nur
sehr wenige angesichts der Konstellation vor dem letzten Spieltag den Klassenerhalt noch zugetraut hätten. Zu verdanken ist
dies einer insgesamt sehr geschlossenen Mannschaftsleistung in der ganzen Saison, zu der jeder sein “Scherflein” beitrug.
Hervorheben möchte ich aber bei unserem letzten Spiel in Hohenstadt (weil es eben so eminent wichtig war ! ) dennoch zwei
Spieler:

Michi Bloß( der “Blechmann” hat wieder zugeschlagen!) mit seinem Sieg gegen G.Gottschalk( = drittbester Spieler der Liga ) und Dieter Häberlein mit einem 3:2-Sieg( nach 0:2-Satzrückstand ) in seinem letzten Spiel für Winkelhaid. Er hat uns allen nämlich kundgetan, dass er TT-mäßig kürzertreten und daher vorerst pausieren wird. Danke Dieter, es war
eine schöne, angenehme und sportlich erfolgreiche Zeit mit Dir.
Dank an dieser Stelle auch an alle meine anderen Mannschaftskollegen, die mir das Mannschaftsführeramt trotz diverser,
leider auch manchmal sehr kurzfristiger, Absagen doch einigermaßen leicht machten.
Und auf ein hoffentlich erfolgreiches Neues in der nächsten Saison.

Horst Bauer


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.