1.FC Schnaittach – TSV Winkelhaid III – Exklusivinterview mit einem der Hauptakteure

Wir haben heute einen ganz besonderen Gast hier in der Redaktion, der uns vom Spiel des 1.FC Schnaittach 1920 gegen den TSV Winkelhaid III berichten wird. Guten Tag!

InterviewGuten Tag. Könnten Sie bitte etwas leiser sprechen und tippen, ich habe doch ziemliche Kopfschmerzen…

Ja natürlich, Entschuldigung! Also Sie waren also einer der beiden Bälle beim gestrigen Spiel. Was sind ihre Impressionen dieser spannenden Begegnung?

Also grundsätzlich hab ich nicht wirklich viel davon mitbekommen. Schon im ersten Doppel hab ich einen ziemlich heftigen Schlag gegen den Kopf bekommen und von da an hat sich alles nur noch gedreht und ich wusste gar nicht mehr, wie mir geschieht. Ich hatte das Gefühl ich bin nur noch von einer Seite zur anderen geflogen…

Das ist aber schade. Schließlich interessiert unsere Leser nicht nur der Ausgang des Spiels, sondern auch die einzelnen Spiele und das Kräfteverhältnis der Mannschaften.

Naja, ausgegangen ist es 9:3 für die Heimmannschaft. Bei der ich mich hier in dieser Form nochmal sehr für den Einsatz bedanken möchte. Schließlich kamen mehrere Bälle für den Einsatz bei dieser Begegnung in Frage. Aber ich bin schon sehr froh, dass ich den Vorzug erhalten habe. Über die einzelnen Spiele kann ich leider nicht viel erzählen. Wie gesagt, totaler Blackout. Aber das Ergebnis spricht schon ziemlich für sich.

Okay. Vielen Dank trotzdem für ihre Einschätzung und noch eine gute Besserung!


Ein Kommentar:

  1. Christoph Engelmann

    keine schlechte Idee! ;o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.